Zurück zur Übersicht
24.03.2020

Aktuelle Situation der GEH Wasserchemie in der Corona-Pandemie

coronavirus 4817450

Die Auswirkungen der Corona Virus Pandemie treffen uns alle in den meisten Lebensbereichen und stellen auch die GEH Wasserchemie vor große Herausforderungen. Wir haben von unserer Seite aus bereits eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um die GEH®-Produktion in unserem Werk aufrechtzuerhalten und somit die Versorgung unserer Kunden sicherzustellen. Es gibt momentan keine Anzeichen für Einschränkungen bei der Produktion und der Verfügbarkeit unserer Produkte.

Da die Speditionen durch die Einschränkungen im internationalen Warenverkehr aber stark betroffen sind, kann es zu Verzögerungen bei der Auslieferung kommen. Wir beobachten fortlaufend die Situation und folgen den Empfehlungen der Behörden.
Die Kontinuität und Qualität unserer fachlichen Unterstützung bleiben weiterhin uneingeschränkt aufrechterhalten. Bei Fragen rund um das Thema Wasseraufbereitung sind wir selbstverständlich wie gewohnt per E-Mail und Telefon für Sie erreichbar.

Viele Veranstaltungen, an denen die GEH Wasserchemie teilnehmen wollte, bzw. als Sponsor auftritt, wurden aus gegebenem Anlass leider abgesagt oder verschoben:

• Die Weltleitmesse für Wasser & Abwasser, IFAT 2020 in München, wurde auf 07.-11. September 2020 verschoben. Wir werden als Teil der KF-Unternehmensgruppe (https://kf-gmbh.com) vertreten sein. Weitere Informationen: https://ifat.de/de/messe/messeprofil/aktuelle-information/

• Die Jahrestagung der Wasserchemischen Gesellschaft (Wasser 2020), die in der Zeit vom 18. bis 20. Mai 2020 in Potsdam stattfinden sollte, wurde komplett abgesagt. GEH Wasserchemie ist seit Jahren Sponsor dieser Veranstaltung und auf der begleitenden Fachmesse immer mit einem Stand vertreten. Wir freuen uns auf den neuen Termin im nächsten Jahr (10. bis 12.05.2021). Weitere Informationen: https://www.wasserchemische-gesellschaft.de/de/potsdam-2020/seiten/wasser-2020

• Der Internationaler Arsenkongress in Wageningen, NL, der vom 15. bis 18. Juni 2020 geplant war, wird verschoben. Der neue Termin soll im Mai 2020 bekannt gegeben werden. GEH Wasserchemie wird mit einem Fachbeitrag zum Thema „Einfluss von Vanadium und Phosphor auf die Aufbereitungskapazität bei der Arsenentfernung aus Trinkwasser“ vertreten sein. Weitere Informationen: https://www.as2020congress.com/

Wir wünschen allen unseren Kunden, Lieferanten und Partnern, dass sich die Lage bald wieder entspannt und stehen Ihnen jederzeit bei Fragen zur Verfügung.