Zurück zur Übersicht
24.06.2020

Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Hamburg

Header Bild neu

Auch bei etablierten Produkten wie unseren GEH-Adsorptionsgranulaten gibt es immer noch neue Einsatzmöglichkeiten und Verfahrensvarianten. Daher wird in einem aktuellen Forschungsprojekt am Institut für Wasserressourcen und Wasserversorgung (WWV) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) ein innovatives Verfahren zur Arsenentfernung aus Trinkwasser entwickelt, das die bestehende und bewährte Technik des GEH-Festbettadsorbers ergänzen kann.

Seit 2016 untersucht Muhammad Usman, Doktorand an der TUHH, im Rahmen eines DAAD-Stipendiums ein neues Adsorptionsverfahren mit suspendiertem GEH-Feinkorn und anderen Adsorbentien in sehr feiner Körnung (< 0,25 mm). Er testet hierzu ein Hybridsystem aus Adsorption und Niederdruck-Membranfiltration im Labor. Der potenzielle Vorteil des Verfahrens liegt in der hohen Adsorptionskapazität des feinkörnigen GEH-Materials und der gleichzeitigen Entfernung von Feststoffen aus dem Rohwasser. Das Projekt erfolgt im wissenschaftlichen Austausch mit der Aristoteles Universität in Thessaloniki, Griechenland.

Die Forschungsarbeiten sind fast abgeschlossen und die Ergebnisse bestätigen, dass feinkörniges GEH in suspendierter Form in einem kombinierten Verfahren mit Membranfiltration effektiv eingesetzt werden kann. Die Wirksamkeit der Adsorption ist vergleichbar zum GEH-Festbettfilter, aber in dieser Verfahrenskombination können parallel zur Arsenentfernung auch Mikroorganismen und Trübstoffe entfernt werden. Die bisherigen Erkenntnisse wurden in einem Artikel in der Fachzeitschrift „Environmental Science and Pollution Research“ (https://doi.org/10.1007/s11356-020-08327-w) veröffentlicht und auf der „IWA Membrane Technology Conference 2019“ in Toulouse der Fachwelt vorgestellt.

Weiterführende Informationen:

Projektseite auf Research Gate: https://www.researchgate.net/project/Arsenic-removal-from-water-using-low-cost-iron-oxyhydroxides

Projektseite bei der TUHH: https://www.tuhh.de/wwv/forschung/laufende-projekte/arsenentfernung.html

TUHH1 TUHH2 TUHH3